Close
News

Intimate Borders


Mit Habib Afsar und Ipshita Maitra arbeite ich von Oktober 2023 bis Sommer 2024 am Artist Book Intimate Borders, dessen Veröffentlichung von einer Performance und unterschiedlichen Ausstellung in der Schweiz, Indien und Pakistan (in Planung) begleitet wird.

Mit Edition Haus am Gern, unterstützt von Pro Helvetia.

DORIS STAUFFER SOURCEBOOK – BEWITCHING


Im Rahmen des Nebenprojektes Bewitching für die geplante Publikation Doris Stauffer Sourcebook (in Zusammenarbeit mit Simone Koller) war ich mit Esther Schena diesen Frühling für die Zusammenarbeit mit dem Kaali Collective in Dhaka, Bangladesh. Diesem Aufenthalt folgt ein Projektzyklus mit dem feministischen Kollektiv M.Paradoxa in Zürich. Die Veröffentlichung von Doris Stauffer Sourcebook ist für Frühling 2025 geplant.

Mit Spector Books, unterstützt von Pro Helvetia.

Mini-Zine-Library


Die Mini-Zine-Library – ein Projekt, das ich mit Habib Afsar und Dominik Bachmann betreibe – ist für den Swiss Design Award - Mediation nominiert. Yes, komm und sieh unsere Installation in Basel am 10. Juni an!

Swiss Design Award
vom Bundesamt für Kultur

Bulletin


Vom 1. Mai bis zum 2. Juni 2024 zeige ich in Die Diele mit Dominik Bachmann die Ausstellung BULLETIN mit Arbeiten von Gertrude Vogler und Andreas Züst.

Close

Mara Züst

FH Visuelle Kommunikation – ZHdK
MA Geschichte der Kunst und Fotografie – Geschichte der Neuzeit – UZH
CAS Arts and International Cooperation – ZHdK

Mara Züst, geb. 1976, lebt mit ihrer Familie in Zürich. Studium Visuelle Kommunikation FH / Theorie der Gestaltung und Kunst (ZHdK), MA-Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Zürich sowie CAS Arts and International Cooperation (ZHdK). Tätig als Künstlerin, Kunstvermittlerin, Autorin und Forscherin sowie Verantwortliche des Nachlasses Andreas Züst, der auch die Bibliothek Andreas Züst betreibt.

info@marazuest.net
www.marazuest.net
www.andreaszuest.net
www.bibliothekandreaszuest.net

Alles, was passiert, ist Ressource.

Als Kunstakteurin agiert Mara Züst kritisch, engagiert und proaktiv mit Projekten zwischen Druck und Entlastung, Vermittlung und Ermutigung; im Fokus den Menschen, das Menschliche, das Dazugehörige.

Als Vielfältige richtet sie ihre Wahrnehmung auf Alltagsphänomene oder auf künstlerisch-handwerkliche Praktiken und Taktiken, „hands-on“, als Vergewisserung von Gegenwart und Erweiterung von Beschreibungstraditionen – als Zeugnis von Erleben. Konzepte und Vermittlung, Texte, Kunstwerke, Bücher, Ausstellungen, Workshops und Vorträge sind Teil ihres scheinbar uferfreien Arbeitsfeldes; in allen Facetten, von Schüler:innen-Fanzines bis zu umfassend Recherchiertem – Pursuit of Wonders, Doris Stauffer, Denn wenn Chloe Olivia mag …, Menschen Tiere Abenteuer, Kolkata—City of Print, Chapakhana Archive […]

Als Neugierige streunt Mara Züst in den Halden der menschlichen Kondition. Sie bildet ab und sie bildet und pflegt neue Organe des körperlichen und neuronalen Denkens, die sie als Künstlerin, solo oder in Kooperationen, anlegt und erzeugt – mit magisch-realistischer Offenheit und Klarheit in der Ausrichtung der Interventionen und performativen Akte.

Als Aktivistin kreuz und que(e)r, wobei nicht die Suche nach Identität die Hauptrolle spielt, sondern eher eine Idee von Aus-dem-Raster-gehen, um neue Raster zu ertasten, zu testen, um Befreiung als genauso individuellen wie auch kollektiven Prozess zu deuten und zu initiieren, für die Sichtbarkeit von Urähnlichem zwischen „uns“ – und bei Bedarf auch gegen dunkle Seiten von digital-algorithmischen Echoräumen und identitären Politiken.

Als Zeittänzerin, die sich sowohl auf den Brettern der Chronologie wohlfühlt als auch auf den Dächern Kairos, des zirkulierenden und beweglichen Abbilds der Möglichkeit von Ewigkeit. Schreibt dazu vorzu an ihrem Alphabet der Aufmerksamkeit für das Lebendige und zapft Quellenlagen auf allen Platten – mit künstlerischen Taktiken gerüstet, auch aufbegehrend gegen einen drohenden Tod von Innerlichkeit, gegen ein Aussterben der Bewegungen in lokalen Traditionen und Kulturen und das damit verbundene Wissen als Katalog menschlichen Ausdrucks in Hinwendung zur Welt und zum universellen Sein.

Als Quadrat-Atmerin, vorbei an den vier Ecken:
Pluralität
Zugänglichkeit
Ausschau
Freundschaft

Christoph Elias Meier, Januar 2023

Auszeichnungen / Stipendien / Residencies:

2024: Nominierung der Mini-Zine-Library für den „Swiss Design Award 2024"

2024: Auszeichnung von Denn wenn Chloe Olivia mag … im Wettbewerb "Best Book Design from all over the World 2024" der Stiftung Buchkunst

2023: Ko-Kreation-Förderbeitrag der Pro Helvetia (mit Habib Afsar und Ipshita Maitra)

2023: Werkbeitrag der Pro Helvetia für Bewitching Source Material

2022: Auszeichnung von Denn wenn Chloe Olivia mag … im Wettbewerb „Die 15 schönsten Bücher Österreichs 2022"

2021: Auszeichnung der Plakatserie Mini-Zine-Library im Wettbewerb 100 Beste Plakate 21

2021: Artist in Residence am Pathshala South Media Institute, Dhaka (Bangladesch), für das Projekt Chapakhana Archive

2020: Research-Stipendium der Pro Helvetia für einen Aufenthalt in Nepal

2019: Auszeichnung von Kolkata—City of Print mit dem Walter-Tiemann-Hauptpreis

2018: Projektbeitrag der Pro Helvetia für die Mini-Zine-Library

2016: Auszeichnung (Shortlist) von Doris Stauffer. Eine Monografie im Wettbewerb „Die schönsten Bücher 2016"

2014: Research-Stipendium der Pro Helvetia für einen Aufenthalt in Kolkata (Indien)

2011: Auszeichnung von Andreas Züst. Himmel im Wettbewerb „Die schönsten Schweizer Bücher 2011"

2011: Nominierung Andreas Züst. Himmel für den „International Photobook Award 2012"

2010: Nominierung der Szenografie von Andreas bis Züst – Eine Bibliothek auf Wanderschaft für den „Swiss Design Award 2009"

2009: Auszeichnung von Memorizer. Der Sammler Andreas Züst im Wettbewerb „Die schönsten Schweizer Bücher 2009"

0-9
1957 – Ein HET ANDRE BEHR PAMFLET von Andreas Züst

Im Nachlass Andreas Züst befinden sich diverse Agenden, welche ...

A
artasfoundation

Die Stiftung artasfoundation, gegründet im Jahr 2011, ist eine Schweizer Stiftung für Kunst in Konfliktregionen. Sie erprobt, erforscht und diskutiert ...

Ausstellungen

In regelmässigen Abständen entstehen Ausstellungen – aus dem Nachlass Andreas Züst heraus oder über Mara Züsts eigene künstlerische ...

B
Bibliothek Andreas Züst – Vermittlung

Seit 2016 erfolgt der kontinuierliche Ausbau des Vermittlungsprogramms der Bibliothek Andreas Züst. Dies umfasst ...

C
Chapakhana Archive

Das kollaborative (künstlerische) Forschungsprojekt Chapakhana (engl.: Printing Press) Archive, geleitet von den Künstler:innen Samsul Alam Helal und Mara Züst, wurde vom Pathshala South ...

Chapakhana Archive – On Tour

In der Fortführung des Projektes konnten einige der Künstler:innen, die an Chapakhana Archive beteiligt waren, im Herbst/Winter 2022 in die Schweiz reisen ...

Chapakhana Archive – Portfolio

Im Rahmen von Chakapkhana Archive – On Tour fanden im Herbst/Winter 2022 auch Workshops in der Steindruckerei Wolfensberger, der Druckwerkstatt Zürich und bei Esther Schena Siebdruck statt. Zudem beteiligten sich ...

Cibachrome – Edition VFO

Für die Edition VFO entstand im Winter 2014/15 die Mappe „Cibachrome“. Diese umfasst je einen Cibachrome-Abzug der Künstler*innen ...

D
Denn Wenn Chloe Olivia mag … – Das Buch

Die späten 1920er-Jahre sind eine Zeit der „Frauenausstellungen“, international, wie auch in der Schweiz. Es ist eine Zeit des Aufbruchs, der Möglichkeiten ...

Denn Wenn Chloe Olivia mag … – Werke und Ausstellung

Ausgehend vom Artist Book Denn wenn Chloe Olivia mag … haben Marilin Brun und Mara Züst eine Ausstellung für den Strauhof, Zürich, erarbeitet. Wiederum Fragen ...

Doris Stauffer – Das Buch

Von Sommer 2013 bis Herbst 2015 entstand in Zusammenarbeit mit Simone Koller die Publikation „Doris Stauffer. Eine Monografie“ über die Künstlerin, Kunstvermittlerin und Feministin ...

Doris Stauffer – Die Ausstellung

Auf Einladung des Zürcher Offspaces Les Complices* konnte im November/Dezember 2014 die Ausstellung „Doris Stauffer – der januar ...

E
EIS — Die Ausstellung

Im Herbst 2020 wurde im Kunsthaus Luzern die monothematische Ausstellung „Andreas Züst. Eis“ gezeigt. Im Zentrum ...

Expanding Universe

In der Ausstellung „Expanding Universe“ (2011/12) aus dem Nachlass Andreas Züst …

F
Fluoreszierende Nebelmeere

Das Buch „Fluoreszierende Nebelmeere“ umfasst den wichtigsten Aspekt aus Andreas Züsts …

G
H
Hands-on. Dokumentation künstlerisch-technischer Prozesse im Druck

Von 2018 bis 2021 entwickelten und überprüften ...

Hier die Wolken!

Einer Einladung von Art Exposure India in Kalkutta folgend, wurden erstmals Arbeiten von Andreas Züst und Mara Züst ...

Himmel

Ein unbestreitbares Kernstück des künstlerischen Nachlasses von Andreas Züst ist „Himmel“, eine Tonbildschau …

I
Impressum

Konzept Webseite: Samuel Bänziger und Olivier Hug, Bänziger Hug GmbH
Texte: Mara …

Irene Lady Shiva

Irene Staub, auch Lady Shiva genannt, war eine Zürcher Hure, Künstlermuse und Stilikone, zu der sich heute diverse Fotografien und Malereien in Büchern und …

"It's never completely still", the girl says ...

Im Rahmen ihrer Recherche für das Projekt Chapakhana Archive widmete sich Mara Züst den Verwebungen ...

J
K
Knastzeichnungen – Die Ausstellung

Im Juni 2017 fand im EIS, ZWOI, DRÜ Offspace, Zürich, die Ausstellung „Knastzeichnungen. Die Justiz ...

Knastzeichnungen – Das Zine

Begleitend zur Ausstellung „Knastzeichnungen. Die Justiz ein heimlicher ...

KOLKATA—CITY OF PRINT – DAS BUCH

Kolkata—City of Print ist ein literarischer Essay von Mara Züst ...

KOLKATA—CITY OF PRINT – DIE AUSSTELLUNG

Während die Publikation Kolkata—City of Print …

L
Loud Waters

Wasser bahnt sich seinen Weg, es fliesst mäandrierend über jegliche Hindernisse hinweg, dient als starrer Grenzverlauf, führt zu Widerständen gegen ...

M
Memorizer – Das Buch

Begleitend zur Ausstellung „Memorizer – Der Sammler Andreas Züst“ im Aargauer Kunsthaus wurde ein umfassender Katalog konzipiert. Dieser …

Memorizer – Die Ausstellung

2004 ging die Sammlung Andreas Züst als Dauerleihgabe an das Aargauer Kunsthaus über, 2009 erfolgte unter dem Titel „Memorizer …

Menschen Tiere Abenteuer – Das Buch

Auf Herbst 2015 entstand die Publikation „Menschen Tiere Abenteuer“ aus dem Nachlass Andreas Züst. Diese vereint ...

Menschen Tiere Abenteuer – Die Ausstellungen

Aufbauend auf die Recherche zum Buch „Menschen Tiere Abenteuer“ entstand 2015 die gleichnamige 79-teilige Werkgruppe, welche – ergänzt durch ...

Météorologies mentales

Im Frühling 2012 zeigte das Centre culturel suisse in Paris unter dem Titel „Météorologies mentales“

Mini-Zine-Library

Mit Unterstützung von lokalen Kunstschaffenden und Institutionen in Kolkata (Indien), Lahore (Pakistan), und Langnau a. A. (Schweiz) ...

Mini-Zine-Library – Die Publikationen

Im Rahmen der Mini-Zine-Library-Zyklen in der Schweiz sind neben unzähligen Zines auch zwei ...

Mini-Sounds-Film-Library

Während einer Projektwoche im Mai 2023 mit zwei Klassen der Schule im Widmer wurde das Geschichtenerzählen durch Geräusche ...

N
Nachlass Andreas Züst

Mit dem plötzlichen Tod von Andreas Züst – Fotograf, Maler, Kunstsammler, Nachtschwärmer, Verleger, Filmproduzent, Bibliomane, Naturwissenschaftler und Mäzen – wurde …

Nacht – Das Buch

80 Dias in einem mit „Nacht“ beschrifteten Diakarussell aus dem Nachlass Andreas Züst legten den Rahmen für dieses Buch. Die Gestaltung wurde, dem Ausgangsmaterial folgend …

O
P
Presse und Sekundärliteratur

Folgende ausgewählte Pressebeiträge und Erwähnungen in Sekundärliteratur sind im Zusammenhang mit auf dieser Seite gezeigten Projekten erschienen:

...

Publikationen und Texte

In regelmässigen Abständen entstehen über die unterschiedlichen Projekte Publikationen und Texte. Eine Auswahl ...

PURSUIT OF WONDERS

Die im Herbst 2020 bei der Edition Patrick Frey erschiene Publikation „Pursuit of Wonders“ vereint ...

Q
R
S
Slideshows

Für den Club Spunk in Zürich sowie für das Swiss Institute in New York entstanden im ...

T
Technique & Sentiment

Auf Einladung des CAN (Centre d'art Neuchâtel) wurde die Bibliothek Andreas Züst im Rahmen der Ausstellungsreihe „Superamas“ ...

The New Us: A Mini-Museum-Me series

Für das Community Festival "About Us!" fanden im Mai und Juni 2023 verschiedene Workshops mit Bewohner:innen von Albisrieden statt. Während dieser Workshops wurden Geschichten ...

U
V
Von Andreas bis Züst – Eine Bibliothek auf Wanderschaft

Mit der Umzugsplanung der Bibliothek Andreas Züst vom Zürcher Oberland nach Oberegg/AI reifte die Idee, diese 10'400 Bücher …

W
Was wärst du lieber ...

In Zusammenarbeit mit Christoph Elias Meier entstand unter dem Titel „Was wärst du lieber ...“ eine ...

Workshops, Präsentationen, Gespräche

Regelmässig werden sowohl Führungen und Workshops im Zusammenhang mit ...

X
Y
Z
 
 
Close